Lockdown und Distanzunterricht bis zum 31.01.2021

Distanzunterricht in allen Jahrgängen

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit Dienstag, 12.01.2021, lernen unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Aufgabenmodul auf unserer Lernplattform IServ in der Sekundarstufe I und in der Oberstufe in TEAMS/OneNote auf Distanz. Dies erfolgt nach den Leitlinien der Hannah-Arendt-Gesamtschule Soest zum digitalen „Homeschooling“ und der Handreichung des MSB zum Distanzunterricht. Über die Klassenleitungen sind unsere Schülerinnen und Schüler ausführlich über die jeweils in der Klasse bzw. im Jahrgangsteam geltenden Regelungen zum Distanzunterricht informiert worden. Diese sind auf der Homepage in der Rubrik „Eltern- und Schülerinformationen“ jahrgangsbezogen zu finden. Sollten bei der Bearbeitung der Aufgaben technische Probleme auftauchen, so können sich die Schülerinnen und Schüler über die neu eingerichtete Emailadresse an den Kollegen Julian Möller wenden, der ihnen dann bei der Lösung ihres Problems behilflich ist.

Wenn eine digitale Übermittlung von Aufgaben nicht möglich ist, erfolgt ein Versand auf dem Postweg.

Eingeschränkte Bereitstellung digitaler Endgeräte

Sollte ein Schüler oder eine Schülerin nicht über ein digitales Endgerät zur Bearbeitung der digital gestellten Aufgaben verfügen, besteht in Einzelfällen die Möglichkeit, ein solches Gerät in der Schule auszuleihen. Bitte nehmen Sie in diesem Fall direkt Kontakt mit der Schule über das Sekretariat auf. Da die Anzahl der Geräte, die verliehen werden können, leider sehr gering ist, bitten wir Sie, von dieser Möglichkeit nur Gebrauch zu machen, wenn in Ihrem Haushalt kein digitales Endgerät zur Bearbeitung von Aufgaben zur Verfügung steht.

Betreuungsmöglichkeiten in Ausnahmefällen

Die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 6 können nur in Ausnahmefällen eine Betreuung für ihre Kinder maximal im Umfang der regulären Unterrichtszeiten in Anspruch nehmen. In Kenntnis der neuen Rechtslage, die Eltern je 10 weitere Betreuungstage für ihre Kinder einräumt und Alleinerziehenden 20 Tage, bitte ich Sie sorgfältig zu prüfen, ob Sie vor dem Hintergrund der Vermeidung von Kontakten dieses Betreuungsangebot unbedingt nutzen müssen.   In dieser Zeit bleiben das Bistro und die Mensa der Schule geschlossen.

Auf Nachfrage im Sekretariat erhalten Eltern, die die Betreuungstage für ihre Kinder nutzen wollen, eine Bescheinigung für den Arbeitgeber/die Krankenkasse, dass in der Zeit vom 11.01. – 31.01.2021 an der Schule kein Präsenzunterricht stattfindet und die Notbetreuung nur in Ausnahmefällen genutzt werden kann.

Sollten Sie eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, melden Sie Ihr Kind bitte mit dem hier hinterlegten Formular per Mail umgehend an oder setzen Sie sich telefonisch mit dem Sekretariat in Verbindung.

Betriebspraktika in den Jahrgängen 9 und Q 1, Berufserkundungstage in Jg. 8

Aufgrund des Infektionsgeschehens in der Pandemie wurde das Betriebspraktikum in der Q 1 abgesagt. Es findet stattdessen regulärer Distanzunterricht statt. Allerdings räumen wir mit einer schriftlichen Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten Schülerinnen und Schülern der Q 1 vom 18. – 29.01.2021 die Möglichkeit ein, ihr Betriebspraktikum durchzuführen. Damit durch den versäumten Distanzunterricht keine Wissenslücken entstehen, werden diese Schülerinnen und Schüler gebeten, praktikumsbegleitend Kontakt zu ihrem Beratungslehrerteam und ggf. zu ihren Fachlehrer/-innen aufzunehmen.

Über die Durchführung des Betriebspraktikums im 9. Jahrgang im März 2021 und der Berufserkundungstage im 8. Jahrgang im April 2021 wird zu einem späteren Zeitpunkt unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionslage entschieden.

Leistungsbewertung: Klassen- und Kursarbeiten, Klausuren und Halbjahreszeugnisse

Klassen- und Kursarbeiten in der Sekundarstufe I und in der EF sind bis zum 31.01.2021 ausgesetzt worden. Diese Regelung schließt auch den 10. Jahrgang mit ein.

In den Abschlussjahrgängen Q1 und Q2 werden die abschlussrelevanten Klausuren und Prüfungen unter den bekannten Hygienebedingungen durchgeführt.

Die im 1. Halbjahr erarbeiteten Leistungen aller Schülerinnen und Schüler werden auf den Halbjahreszeugnissen dokumentiert. Zeugniskonferenzen finden zu den angesetzten Terminen statt. In diesem Zusammenhang weisen wir noch einmal darauf hin, dass seit Beginn des Schuljahres auch Leistungen, die im Lernen auf Distanz erbracht werden, in die Notengebung einfließen.

Einhaltung der Schulpflicht

Schülerinnen und Schüler unterliegen der Schulpflicht. Dies gilt auch für die Zeit des Lernens auf Distanz. Sollte ein Schüler oder eine Schülerin nicht am Unterricht auf Distanz aus Krankheitsgründen teilnehmen können, erfolgt die Krankmeldung in gewohnter Weise im Sekretariat und/oder an die Klassenleitung.

Der neue Lockdown und das Distanzlernen stellen uns alle vor neue Aufgaben. Wir appellieren an Sie, liebe Eltern, und an euch, liebe Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern diese Situation zu meistern und alles dafür zu tun, im Unterricht auf Distanz erfolgreich zu lernen. Gerne nehmen wir Anregungen entgegen, um Abläufe zu optimieren und Lernerfolge zu erhöhen.

Mit Teamgeist und gelebter Solidarität wird es uns gelingen, die Herausforderungen der Pandemie gemeinsam zu meistern.

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte gerne telefonisch oder per Mail.

Das Schulleitungsteam der Hannah-Arendt-Gesamtschule Soest                                           Stand: 15.01.2021