Schuljahr 2019/20

Bereits im Dezember des vergangenen Jahres trafen sich der Grundkurs Handwerk von Herrn Lohmann, bestehend aus 16 handwerklich begeisterten Schülerinnen und Schülern, mit Herrn Hell und Herrn Schulte, beide Geschäftsführer und Elektromeister der Fa. Eberlein Haustechnik, in der betriebseigenen Ausbildungswerkstatt zu einem Projekt „Elektrotechnik“. 

Hier wurden den erwartungsvollen Schülerinnen und Schülern an insgesamt acht aufeinanderfolgenden Terminen die Ausbildungsinhalte eines Elektroinstallateurs in seiner dreieinhalbjährigen Ausbildung in Theorie und Praxis näher gebracht.

Nach Wiederholung von schulischem Grundwissen über Größen und Gesetze des elektrischen Stromkreises und verschiedenen Schaltungsarten bauten die Schülerinnen und Schüler diese an den Montagewänden in der Ausbildungswerkstatt unter Aufsicht von drei Elektrotechnikermeistern der Fa. Eberlein Haustechnik auf und nahmen sie in Betrieb.

   

Nach der Vermittlung von Kenntnissen über die Fernsehübertragung wurde eine Satellitenschüssel aufgebaut und eingemessen. Auch recht anspruchsvolle Berechnungen zum Einsparpotential von elektrischer Energie in einem Einfamilienhaushalt gehörten zu den Ausbildungsinhalten. Der sich anschließende praktische Teil, bei dem Kabelmuffen hergestellt wurden, machte dann allen besonders viel Spaß.

Am Ende waren sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch der Geschäftsführer Christian Hell begeistert von diesem Projekt, so dass es auf jedem Fall im kommenden Schuljahr mit einer anderen Lerngruppe wiederholt werden soll. Da auf diese Weise Schule und Betrieb voneinander profitieren, schlossen die Firma Eberlein Haustechnik und die Hannah-Arendt-Gesamtschule im Anschluss an das Projekt einen Kooperationsvertrag.

Zusätzlich konnten sich beide Vertragsparteien darüber freuen, dass dieses erfolgreiche Projekt von der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW (MKW) als Maßnahme der vertieften Berufs- und Studienorientierung (zdi-BSO-MINT) gefördert wurde.